Der Renditevorteil von Aktien

In diesem Beitrag geht es um das Thema Aktien und warum diese Anlageklasse zu einem erfolgreichen Vermögensaufbau unbedingt dazugehört.

Wenn wir uns die historische Wertentwicklung der wichtigsten Anlageklassen ansehen, dann schneiden Aktien mit Abstand am besten ab. Hier siehst Du die entsprechende Entwicklung für den US-Markt, für den uns die längste Historie vorliegt[1]:

In Prozentzahlen sieht das Ganze für die vergangenen 90 Jahre inklusiver aller Krisen und Kriege so aus:

Die absoluten Zahlen mögen sich zukünftig ändern. Der relative Renditevorteil von Aktien wird aber auch in den nächsten 90 Jahren bestehen bleiben, denn in einer Marktwirtschaft muss auch weiterhin folgendes gelten: Das Verleihen von Geld (Anleihen) muss auf lange Sicht mehr Ertrag bringen als das kurzfristige Horten (Geldmarkt). Das Vermieten (von Immobilien) wiederum mehr Ertrag als das Verleihen. Und das Investieren (in Unternehmen durch den Kauf von Aktien) schließlich mehr Ertrag als das Vermieten. Wenn dies nicht so wäre, würde unsere Wirtschaft nicht mehr funktionieren.

Keine Frage: Kurzfristig hat ein Aktieninvestment schon etwas von einem Glücksspiel. Schau Dir dazu bitte die folgende Grafik an. Als Datengrundlage dient wie zuvor der S&P 500-Index, also die zusammengefasste Aktienwertentwicklung der 500 größten US-Unternehmen im Zeitraum von 1928 bis 2018. Was Du siehst, sind die jährlich erzielten Renditen über verschiedene Anlagezeiträume. In grün die besten Ergebnisse, in rot die schlechtesten:

Wenn Du in den vergangenen 90 Jahren lediglich ein Jahr lang in den S&P 500 investiert hättest, wärst Du im besten Jahr mit einem Plus von rund 53 Prozent nach Hause gegangen, im schlechtesten Jahr hättest Du aber rund 44 Prozent verloren.

Bei fünf Jahren Anlagedauer wären die Ausschläge schon etwas geringer gewesen. Ab 10 Jahren Anlagehorizont hättest Du bereits gute Chancen gehabt, immer ohne Verluste davon zu kommen. Und ab 15 Jahren Anlagedauer hättest Du beim S&P 500 noch nie Geld verloren.

Wir halten also fest: Aktien gehören zu einem erfolgreichen Vermögensaufbau definitiv dazu. Der zweite große Grundpfeiler ist die Anlagedauer. Das ist aber noch nicht alles. In den nächsten Beiträgen hier auf der Website werde ich Dir zeigen, warum eine breite Streuung im Aktienportfolio und die Kosteneffizienz der Produkte von entscheidender Bedeutung sind.

[1] Die Daten sind öffentlich zugänglich unter: http://www.stern.nyu.edu/~adamodar/New_Home_Page/data.html sowie http://www.econ.yale.edu/~shiller/data.htm